Aleatorische Demokratie

Podcast “?macht:los!”

Die Podcast-Reihe “?Macht:Los!” diskutiert notwendige Demokratiereformen – mit besonderem Interesse an aleatorischer Demokratie, also der Auslosung statt Wahl von Volksvertretern. Den Podcast gibt es auf allen gängigen Plattformen, Links zu den einzelnen Episoden unten:

Spotify

iTunes/ Apple Podcasts

Podigee

Stitcher

Soundcloud

Castbox 

Podcast.de (Web-Player)

Podcast Addict

fyyd

RSS-Feed

Episoden

Beschreibungen und Shownotes zu jeder Folge nach der Übersicht (bisher 3 Episoden)

01: Streitgespräch mit Jörg Sommer, Berlin Institut für Partizipation
02: Die irische Citizens Assembly; Vortrag Prof. David Farrell; Grußwort Staatsrätin Gisela Erler
03: Petitionen als Agenda Setting; Gespräch mit Jörg Mitzlaff von openPetition.de

Zu #01 mit Jörg Sommer

Ausgeloste Bürgerversammlungen – Nicht nur zur Beratung?
Diskussion mit Jörg Sommer vom Berlin Institut für Partizipation

In der ersten Ausgabe von “?Macht:Los!” diskutiert Timo Rieg mit Jörg Sommer, Direktor des Berlin Instituts für Partizipation (BIPar). Einig sind sich beide, dass man Politik nicht alleine den Politikern überlassen dürfe. Rieg will über alle große Sachfragen ausgeloste Bürgerparlamente beraten und am besten auch direkt entscheiden lassen. Sommer sieht in solchen Ideen eine Delegitimierung des demokratischen Systems.

Basierend auf dem Podcast-Gespräch, um weitere Diskussionen ergänzt, ist ein langes Interview mit Sommer  bei Telepolis erschienen: “Soll man Berufspolitiker durch zufällig ausgeloste Bürger ersetzen?

Begriffe:

Aleatorische Demokratie: von lateinisch “alea” = der Würfel
Planungszellen: ausgeloste Bürgergruppe zur Beratung eines konkreten Problems
Strategos (im alten Griechenland): der “Kriegsminister”, eines der wenigen Ämter, das in der attischen Demokratie per Wahl statt Los besetzt wurde, weil es besondere Fähigkeiten verlangte.

Literaturempfehlungen zur Aleatorischen Demokratie:

David Van Reybrouck: Gegen Wahlen – Warum Wählen nicht demokratisch ist
https://www.freitag.de/autoren/rieg/gegen-wahlen-gegen-neue-ideen

Timo Rieg: Demokratie für Deutschland – Von unwählbaren Parteien und einer echten Alternative
https://fordemocracy.hypotheses.org/1566

Umfangreiche Literatur-Tipps unter:
http://www.aleatorische-demokratie.de/literatur/

Zu einzelnen Stichworten aus dem Gespräch:

Abschaffung der industriellen Tierhaltung
https://www.twelvestars.eu/post/die-europ%C3%A4ische-union-sollte-massentierhaltung-bis-2030-abschaffen

Y-Politik
https://ypolitik.de/podcast/politischer-protest-erfolg-fridaysforfuture-saveyourinternet/

Churchill-Zitat
“Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen – abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind.” – Zitiert von Hans Vorländer bei.bpb.de
(Original engl.: “[No one pretends that democracy is perfect or all-wise. Indeed, it has been said that] democracy is the worst form of government except all those other forms that have been tried from time to time.” – Rede vor dem Unterhaus am 11. November 1947 Sitzungsprotokoll column 207
https://de.wikiquote.org/wiki/Winston_Churchill

Diskussionsabend zur aleatorischen Demokratie in Köln (Audio-Mitschnitt):
http://www.timo-rieg.de/2019/02/koeln-wird-freundin-der-auslosung/

Zu #02 mit Prof. David Farrell und Gisela Erler

Die irische Citizens Assembly als Vorbild für Deutschland und die Welt?
Zwei Vorträge, ein Rant und etwas Kommentar zur Demokratiereform mit ausgelosten Bürgerversammlungen

In der zweiten Ausgabe von “?Macht:Los!”, dem Podcast zur aleatorischen Demokratie, gibt es einen 15-minütigen Vortrag von Prof. David Farrell (Foto) aus Dublin, der als Politikwissenschaftler maßgeblich an der Entstehung der irischen Citizens Assembly beteiligt war. Er hat seine Erfahrungen kürzlich bei der Jahrestagung der “Allianz Vielfältige Demokratie” vorgestellt. Dort sprach auch Staatsrätin Gisela Erler, in Baden-Württemberg zuständig für Bürgerbeteiligung und sehr offen für ausgeloste Bürgerversammlungen – solange sie nur beratend tätig werden.
Außerdem hat sich Ardalan Ibrahim mit einem Video-Rant zum Streitgespräch der ersten Ausgabe gemeldet, der Text ist leicht gekürzt ebenfalls enthalten.
Moderator Timo Rieg ordnet die Citizens Assembly ein und echauffiert sich kurz über das deutsche Brexit-Bashing, in dem er vor allem eine Missachtung demokratischer Entscheidungen sieht.

Jahrestagung Allianz vielfältige Demokratie +

Citizens Assembly Irland und Prof. David Farrell, Bericht und Links

Rundfunklizenz auch für Nicht-Rundgefunktes +

Ardalan Ibrahim: ” Bürgerbeteiligung: Privates Engagement oder Engagiert werden durch das Losverfahren?” – Ein Rant (Video Youtube) zum Streitgespräch Sommer-Rieg der ersten Podcast-Folge.

Ibrahims Blog +

Gisela Erler +

ZEIT-“Erleuchtungs”-Artikel +

Zu #03 Gespräch mit Jörg Mitzlaff

Wie demokratisch sind Petitionen?
Gespräch mit Jörg Mitzlaff von openPetition.de

War eine Petition vor wenigen Jahren noch eine persönliche Bittschrift an die Herrschenden, so ist sie heute vor allem ein Instrument digitaler Massenkundgebung: Tausende oder Hunderttausende unterschreiben Online-Petitionen für und gegen alles Mögliche, in unseren Mail-Postfächern sammeln sich die Aufrufe, irgendein Anliegen per Klick zu unterstützen.
Sind Petitionen ein geeignetes Instrument politischer Willensbildung? Und wie demokratisch ist es, wenn eine Gruppe lautstark dieses oder jenes fordert und Politik oder Verwaltung unter Druck setzt?

In dieser Ausgabe von “?Macht:Los!” diskutiert Timo Rieg mit dem Gründer und Geschäftsführer der Petitions-Plattform “openPetition.de”, Jörg Mitzlaff.

openPetition.de gGmbH
http://www.openpetion.de

Online-Petitionen beim Deutschen Bundestag
https://epetitionen.bundestag.de/

Aleatorische Demokratie (Auslosung statt Wahl von Vertretern)
http://aleatorische-demokratie.de

Buch: “Demokratie für Deutschland” zu ausgelosten Bürgerversammlungen
http://www.timo-rieg.de/2013/08/rund-ums-aktuelle-buch/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.